Die Forschungsstelle Mehrsprachigkeit ist eine gemeinsame Einrichtung des Instituts für Germanistik und des Instituts für Migrationsforschung und interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück.

Sie hat das Ziel, bestehende Forschungsaktivitäten zusammenzuführen, die Kooperation zu intensivieren, Ressourcen zu bündeln und Ansprechpartner für den Wissenstransfer zu sein. Insbesondere will die Forschungsstelle

  • Forschungsvorhaben zum Thema Mehrsprachigkeit in den Bereichen Angewandte Sprachwissenschaft (Grimm) und Sprachdidaktik (Noack) sowie weiteren Professuren des IMIS und des IKW zusammenführen
  • laufende Qualifikationsarbeiten zum Thema Mehrsprachigkeit einen stützenden Rahmen geben
  • das Engagement der genannten Professuren an der Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis sichtbarer machen
  • den Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis intensivieren
  • das Thema Mehrsprachigkeit in der Ausbildung Studierender stärken
  • die Vernetzung mit überregionalen Forschungseinrichtungen und Bildungsprojekten (z.B. DaZ-Net, FörMig, VPAK, IDeA) intensivieren

Kontakt: Prof. Dr. Christina Noack